Dienstag, 6. Dezember 2011

Manchmal muß man sich trauen ...

und eine Entscheidung treffen, die einen zuerst ins Ungewisse führt.

Mein Mann hat nach 14 Jahren bei seiner Firma gekündigt und sich eine neue Herausforderung gesucht. Seit Donnerstag letzter Woche arbeitet er wieder und ist voll auf begeistert. Natürlich muß er sich erst in die neue Thematik (er hat auch die Branche gewechselt) einarbeiten, aber die Rahmenbedingungen sind wesentlich besser als in seiner alten Firma.

Als er mir Freitag Abend berichtete:

Er: Sieht so aus, als wenn ich da jetzt einen geregelteren Feierabend habe als bisher.

Ich: Aha (etwas skeptisch..)

Er: Ja, wirklich. Da nimmt auch keiner seien Laptop abends mit nach Hause.

Ich: Was, da nimmt keiner seinen Laptop mit? Kann ja nicht sein.

Er: Doch, ehrlich wahr. Kein Arbeiten am Abend und am Wochenende.

Ich: (sarkastisch) und Smartphones haben sie wohl auch nicht?

Er: nein, alles alte Dinger

boa, gibt es noch Arbeitgeber die nicht von ihren Mitarbeitern verlangen, immer und überall erreichbar zu sein?!
Bin stark begeistert und hoffe, daß sich das auch alles so bewahrheitet, wie es jetzt den Anschein macht.

Manchmal sollte man eben sich trauen, alte Gewohnheiten aufzubrechen und sich zutrauen, eine neue Herausforderung zu meistern.

  eure Sonja

Kommentare:

  1. Na dann... Ich drück Euch die Daumen, dass das auch alles so bleibt!
    LG
    tina

    AntwortenLöschen
  2. Hatte ich noch gar nicht gelesen!! So wie es aussieht, gibt es auch Firmen die noch keinen Wind von der digitalen Sklaverei bekommen haben, oder vielleicht in der eigenen Entwicklung schon so weit sind, dass sie festgestellt haben, dass "Dauerpräsentsein" unökonomisch ist. Bravo!!!!

    AntwortenLöschen